Atzenbrugg




 

Jung und Alt binden Sträußchen


aa_Kraeuterweihe_2021.jpg

Ein ganzes Dorf ist auf den Beinen, wenn Obmann Josef Mandl vom Verschönerungsverein Weinzierl zur Kräuterweihe einlädt, die heuer das 35. Mal stattfand.

Pfarrer Robert Wajda und Altpfarrer Richard Jindra zelebrierten vor der Ortskapelle die Messe und weihten die Kräuter. Musikalisch wurde die Feier von einem Chor unter der Leitung von Regina Kopp-Pay gestaltet, der sich jedes Jahr nur für diese Feier zusammenfindet und von Freunden aus dem Kirchenchor Heiligeneich überstützt wurde. Frauen aus der ganzen Umgebung schwärmten Tage vorher aus, um die vielen Kräuter zu sammeln und Jung und Alt halfen mit, die Kräuter zu wunderschönen Sträußchen zu binden, die an die anwesenden Gäste, darunter Bürgermeisterin Beate Jilch und Vize Franz Buchberger, verteilt wurden. Edith Mandl dazu: "Das Binden lernen die Jungen von den Älteren, wie wir es wieder von den Alten gelernt haben."
FOTO+Text: Knöpfl
Der Verschönerungsverein mit Josef Mandl und die Dorfgemeinschaft von Weinzierl mit Körben voll wundervoll duftender Kräuter. Mit dabei Pfarrer Robert Wajda, Richard Jindra und Bürgermeisterin Beate Jilch.

Atzenbrugg, 16.8.2021/Dop



zurück