• Atzenbrugg
  • Atzenbrugg
  • Atzenbrugg
  • Atzenbrugg
  • Atzenbrugg
  • Atzenbrugg
  • Atzenbrugg
  • Atzenbrugg
  • Atzenbrugg
  • Atzenbrugg
Marktgemeinde Atzenbrugg
Wachauer Straße 5
Tel. +43 (2275) 5234
gemeinde@atzenbrugg.gv.at

Bürgerservicebüro
Mo, Di, Do, Fr 8 - 12 Uhr
Di zusätzlich 16 - 19 Uhr

Gemeinde-News

Warnung vor Dämmerungseinbrüchen



Aufgrund eines aktuellen Vorfalles in unserer Gemeinde erfolgt in Zusammenarbeit mit unserer Polizeiinspektion eine Warnung vor Dämmerungs­einbrüchen im Sinne der Kriminalprävention.


Werte Gemeindebürgerinnen, werte Gemeindebürger!

Leider sind die Monate November und Dezember erfahrungsgemäß die Zeit der Dämmerungseinbrüche.


Hier die wichtigsten Regeln zum Thema "Einbruchschutz":

  • Einbrecher suchen sich oft ruhige Wohnungsgebiete für ihre Tat aus, fahren Straßen ab und beobachten die Häuser und ihre Bewohner. Meist schlagen sie zwischen 17:00 und 21:00 Uhr zu. Sie wissen, wann niemand zuhause ist.

  • Die Beleuchtung des Außenbereiches und des Zuganges in Kombination mit Bewegungsmeldern schreckt Einbrecher ab.

  • Vermeiden Sie Zeichen Ihrer Abwesenheit. Briefkästen entleeren.

  • Meist dringen Täter durch Terrassentüren ein. Diese befinden sich fast immer an der Rückseite der Häuser und können so vom Nachbarn oft nicht eingesehen werden.

  • Die Täter öffnen nach dem Eindringen oft ein zusätzliches Fenster zur Fluchtmöglichkeit. Sie suchen nach Schmuck, Bargeld, Münzsammlungen.

  • Der Aufenthalt der Täter im Haus dauert oft nur einige Minuten.

  • Ihr Heim sollte immer bewohnt aussehen!
    Verwenden Sie Zeitschaltuhren für die Innenbeleuchtung. Verschließen Sie, wenn Sie das Haus verlassen die Eingangstüre und Fenster ordentlich. Verschließen Sie auch die Terrassentüren und sichern Sie diese am besten durch einbruchsichere Rollläden. Lassen Sie die Außenbeleuchtung eingeschaltet. Gefallenen Schnee vom Gehweg gleich wegschaufeln oder wegschaufeln lassen!

  • Halten Sie Bargeldbeträge im Haus gering. Wertgegenstände gehören in den Banksafe, oder in einen, fest mit dem Mauerwerk verankerten Tresor!

  • Auch an Ihrer alten Tür kann der Einbruchsschutz noch erheblich verbessert werden. Mit einem Einbau von hochwertigen Schlösser, Beschläge, Schließbleche und Zusatzsicherungen. Bei Fenstern, durch zusätzliche Montage von Fensterstangenschlösser und Bändersicherungen.

  • Kellerfenster können zusätzlich mit Fenstergitter gesichert werden.

  • Auch für Wohnungen sind einige der oben angeführten Punkte zutreffend. Pflegen Sie auch hier Nachbarschaftshilfe, versperren Sie immer den Stiegenzugang und sprechen Sie fremde Personen im Stiegenaufgang ruhig an.


    Wenn man nach Hause kommt und merkt, dass eingebrochen wurde:

  • Nicht mehr in das Haus / in die Wohnung gehen.

  • Die Polizei rufen (möglichst vom Handy oder vom Nachbarn): Notruf 133

  • Rufnummernunterdrückung beim Handy ausschalten: Handynummer ist beim Anruf ersichtlich und es besteht daher eine Rückrufmöglichkeit durch die Polizei.

  • Das Eintreffen der Polizei vor dem Objekt abwarten.

    (Quelle Kriminalprävention -Sicherheitsinformationszentrum)


    Ich wünsche Ihnen, dass Sie nie diese schreckliche Erfahrung eines ungebetenen Gastes in Ihrem Eigenheim erleben müssen. Bitte passen Sie auf sich auf.

    Liebe Grüße,

    Ihre Bürgermeisterin
    Beate Jilch


  • zurück   Seite drucken

    AUF EINEN BLICK
    KURZNACHRICHTEN
    GEMEINDERAT
    OFFENER HAUSHALT
    WIR GRATULIEREN
    STANDESAMT
    INFO SERVICE

    Regionale Nahversorgung
    NEU: Atzenbrugg isst gut!


    Topothek

    Gesunde Gemeinde
    VERANSTALTUNGEN
    29.01.2021
    Generationen Spielenachmittag von 3-100 ABGESAGT
    01.02.2021
    Mutter Eltern Beratung
    03.02.2021
    Hl. Messe mit Blasiussegen
    weitere Termine
    AUSG'STECKT BEI

    KARTE & ORTSPLAN
    Karte

    JOB-BÖRSE
    Job-Börse

    GEMEINDE-SHOP
    Shop Atzenbrugger Heimatbuch, Krawatte & Tuch, Weingläser und mehr
    weiter