Marktgemeinde Atzenbrugg
Wachauer Straße 5
Tel. +43 (2275) 5234
gemeinde@atzenbrugg.gv.at

Bürgerservicebüro
Mo. bis Fr. 8 - 12 Uhr
Di. zusätzlich 16 - 19 Uhr
Gemeinde-News
Land und Leute



Drei Reiseberichte standen auf dem Programm der Atzenbrugger Kulturtage.


Bereits zum sechzigsten Mal fanden die Atzenbrugger Kulturtage statt. Auch heuer hat Susanne Haidegger wieder ein buntes Programm zusammengestellt. Ein fixer Bestandteil ist seit zehn Jahren Maria Knöpfl. Jährlich radlt die Dame, welche auch für die NÖN berichtet, 4000 Kilometer. Die Kulturtage nimmt sie zum Anlass, um über ihre Erlebnisse zu berichten. Heuer war das Baltikum an der Reihe. Bei ihren Radtouren ist Knöpfl wichtig, alleine unterwegs zu sein. "Sonst bekomme ich Stress und meine Leistung wird geschmälert", erzählt die Pensionistin. So ist sie in 13 Tagen jeweils 80 Kilometer von Österreich über Vilnius und Litauen bis Riga nach Talinn geradelt. Ein weiterer reisefreudiger Mensch ist Helmut Pichler. Der Gosauer bereiste in 35 Jahren 160 Länder. Er erzählte von seinen Eindrücken, als er in Neuguinea Menschen getroffen hat, die noch in der Steinzeit leben. Fern von der modernen Welt wissen die Ureinwohner Neuguineas nicht, wie alt sie sind, haben noch nie eine Hose getragen und es werden ihnen die Finger abgeschnitten, wenn jemand in der Familie stirbt. Julia Heneis kommt wie Maria Knöpfl aus Heiligeneich und berichtete über ihre Erfahrungen, als sie vier Monate als Voluntärin in einem Kloster in Tansania verbrachte. Die junge Mutter lernte, dass es Menschen gibt, die mit dem Wenigsten auskommen und trotzdem mehr als andere haben. So passierte es, dass sie den Schuldirektor mit einem Kopierer und Papier ausgestattet durch den Busch marschieren sieht. Er musste in einen speziellen Klosterteil das mit Strom versorgt ist, um seine Testbögen für das bevorstehende Examen vorbereiten zu können. Auch heuer waren Reiseberichte wieder der Schwerpunkt der Kulturtage, die abermals mit interessanten Inhalten gefüllt wurden.

Foto: Hasenhindl
Joachim Egretzberger und Susanne Haidegger organisierten ein buntes Programm für die Atzenbrugger Kulturtage. Ottilie Schmatz (rechts) unterstützt sie dabei und Vizebürgermeister Franz Mandl (2.v.r.) gratulierte zum 60-jährigen Bestehen

Atzenbrugg, 2.3.2018/Dop


zurück   Seite drucken

AUF EINEN BLICK
KURZNACHRICHTEN
WIR GRATULIEREN
STANDESAMT


VERANSTALTUNGEN
15.12.2018
Adventfeier der Senioren
15.12.2018 - 16.12.2018
Pfarrkaffee
17.12.2018
Weihnachtskommunion
weitere Termine
AUSG'STECKT BEI

KARTE & ORTSPLAN

GEMEINDE-SHOP
Atzenbrugger Heimatbuch, Krawatte & Tuch, Weingläser und mehr
weiter